Deutsch wird im Lernbüro unterrichtet

 

Das Lernbüro setzt den Akzent auf den individualisierten, systematischen Erwerb von Qualifikationen. Aufeinander aufbauende Bausteine sind das Pflichtprogramm einer jeden Schülerin und eines jeden Schülers.

Unsere Schüler werden in den Praktika dafür gelobt, dass sie sehr selbständig arbeiten können. Sie sind es gewohnt, ihre Arbeit zeitlich optimal zu organisieren. Das haben sie über vier Jahre im Lernbüro trainiert.

Kompetenzen

Unser moderner kompetenzorientierter Unterricht vermittelt alle erforderlichen Kompetenzen, die in den Bildungsstandards durch die Kultusministerkonferenz festgelegt worden sind.

Kompetenzen sind Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die man im täglichen Leben braucht.      
Kompetenzorientierter Unterricht vermittelt Wissen und Techniken, die man im Alltag braucht.       
Ein Beispiel für eine Kompetenz in Deutsch lautet: Die Schüler/-innen können Aussagen, die in einem Text bedeutend sind, erkennen und den Inhalt mit eigenen Worten wiedergeben. So erwirbt die Schülerin/der Schüler im Umgang mit Texten eine Fähigkeit, die sie/er auf jeden anderen Text anwenden kann.            
Es gibt, je nach Fach, unterschiedliche Kompetenzen: allgemeine Kompetenzen, z.B. Informationen entnehmen, Zusammenhänge herstellen, Probleme lösen, Argumentieren. Zusätzlich gibt es inhalts- und fachbezogene Kompetenzen. In Deutsch geht es dabei z.B. um Lesen und Sprachgebrauch.

Hier können Sie nachverfolgen, wie aus Bildungsstandards Aufgaben für Schüler werden.

Bitte klicken Sie auf die Abbildung.

Kompetenzstufen

Kompetenzen werden in Kompetenzstufen eingeordnet.

So können Fähigkeit einer Schülerin bzw. eines Schülers mit der Schwierigkeit einer Aufgabe in Zusammenhang gebracht und bewertet werden.

Stoffverteilung

Themen und Bausteine Klassen 7 bis 10

 

Klasse 7:

1.       Grüßen / Bitten / Danken  (in Methodenwoche, Verbindung zu Ethik)

2.         Familie und Persönlichkeit (fachübergreifend mit Ethik)

Lektüre: „Ihr kriegt mich nicht“

3.         Leben mit Behinderungen (fachübergreifend mit Ethik)

Lektüre: „Behalt das Leben lieb“

4.          Liebe / Freundschaft (Bezug mit Ethik)

Arbeit mit verschiedenen Textsorten (Gedichte, Kurzgeschichten, etc.)

oder „Emil und die Detektive“

5.           Leben in verschiedenen Epochen (Bezug zu Geschichte)

Arbeit mit verschiedenen Textsorten

6.           Dudenarbeit

Arbeit an Orthografie und Grammatik erfolgt eingebunden in die Bearbeitung der Bausteine und mit dem Schülerarbeitsheft „Doppelklick“

 

Klasse  8:                  

1.         „Löcher“

2.             Zeitungsprojekt

3.             Liebe / Freundschaft

4.             eventuell: „Insel der blauen Delfine“ oder „Krabat“

Arbeit mit „Doppelklick“

 

Klasse  9: 

1.         „Dann eben mit Gewalt“ (Bezug zu Ethik)                                  

2.         „Kleider machen Leute“        

3.         „Romeo und Julia“                             

4.            Arbeit mit nichtlinearen Texten

Arbeit mit „Doppelklick“ und Anlehnung an die dort gegebenen Themenkomplexe:

Kurzgeschichten

Argumentation

Protokoll, Referat, Präsentation

Formaler Brief, Bewerbung

Rechtschreibung und Grammatik

Klasse 10:

1.         „Nathan der Weise“                                 

2.         „Engel von Berlin“

3.         "Die Farbe der Angst“

4.         „Tschick“

Arbeit mit „Doppelklick“ und Anlehnung an die dort gegebenen Themenkomplexe

MSA – Vorbereitung mit „Finale“ während des ganzen Jahres

Themenkomplexe:

Literarische Texte lesen und erschließen

Nichtfiktionale Texte und Medien

Lyrik

Journalistische Textsorten, mediale Textsorten, Reden

Präsentationen

Grammatik und Rechtschreibung

Rahmenlehrplan


Dies ist der aktuelle Rahmenlehrplan Deutsch für die Sekundarstufe I

Zum Weiterlesen und Vertiefen

Hier finden Sie die ausführlichen Veröffentlichungen der Kultusministerkonfernz zu den Bildungsstandards.