Sie sind hier: Sekundarschule > Home > Schulleben > Projekte > Girls'Day
27.5.2019 : 16:31 : +0200

Girls' Day

 

Der Girls’ Day ist ein einmal im Jahr stattfindender Aktionstag, der speziell Mädchen und Frauen motivieren soll, technische und naturwissenschaftliche Berufe zu ergreifen.

Er soll damit dazu beitragen, den Anteil der weiblichen Beschäftigten in den sogenannten „Männerberufen“ zu erhöhen und damit den sich abzeichnenden Fachkräftemangel in der Industrie zu verringern. 

 

Emel, Duaa, Elif und Antonija schildern ihre Erlebnisse

Girls’ Day beim Ausbildungsprojekt Neues Wohnen im Kiez (GmbH)


Beim Girls’ Day lernten wir den Beruf der Malerin und Lackiererin kennen.
Die erste Station war der Aufenthaltsraum der Maler. Der Malermeister hat uns sehr freundlich begrüßt und uns erklärt, was man im Malerbetrieb erlernt. Danach hat er uns die Azubis und Praktikanten vorgestellt. Wir wurden in vier Gruppen aufgeteilt, grün, gelb rot und blau. Wir waren in dem roten Team.

Unsere  nächste Station war  eine Mathelehrerin, die uns Volumenberechnung beibrachte.

An der dritten Station lernten wir das Tapezieren. Wir durften uns eine Tapete aussuchen und an einer Stellwand das Tapezieren ausprobieren. Dies war eine klebrige Angelegenheit.

Die Gemäldearbeit mit Steffi war unsere nächste Station. Sie hat uns Spanplatten gegeben, die wir zuerst geschliffen und danach mit unserer Lieblingsfarbe bemalt haben. Während die Platten trockneten, sind wir zu Station 5 gelaufen und haben dort auf Papier die Farbgestaltung eines  Raumes geplant.

Nach einer kurzen Pause fingen wir an unsere Spanplatten mit verschiedenen Techniken zu bemalen. Nach einer kurzen Abschlussrunde haben wir uns von dem Team verabschiedet.


Uns hat es allen sehr viel Spaß gemacht und wir hoffen auf ein Wiedersehen.